Dienstag 12. Dezember 2017

Inhalt:

Wissenschaftliche Auseinandersetzung

Ein besonderes Anliegen und eine Möglichkeit meine praktische Arbeit qualitativ weiter zu entwickeln ist die wissenschaftliche Beschäftigung


Vorträge

 

… international

 

"Spiritualität und Psychtherapie" - Internationales Symposion "Es musss als dann gestorben sein ..." Hospizkultur und Palliative Care im Alter, Nürnberg 2009

 

"Mein Vater - so toll und so fremd. Vater-Sohn-Beziehung aus selbstpsychologischer Sicht", Gastvortrag an der Universität Konstanz 2003

 

"Moments of meeting", Jahrestagung der European Federation Psychoanalytic Selfpsychology, Wien 2003

 

„Die Organisation ein Männerbund!?“, Vortrag auf der Fachtagung „The Organization in the Mind: Organisation und Führung, Frauen und Männer“, European Psychodynamic Organizational Consulting am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt, 2001

 

… im Wiener Kreis für Psychoanalyse und Selbstpsychologie:


"Musik ein Über-Lebens-Mittel. - Kunst im psychoanalytischen Prozess", 2011

 

"Gender und seine Bedeutung für die Psychotherapie", Workshop bei den 1. Wiener Selbstpsychologietage, 2010

 

"Aggression und Strukturbildung", 2009

 

"Selbstpschologische Behandlungstechnik? - oder von der Technik zum therapeutischen Prozess", 2007

 

"Freies Assoziieren - Verständigung mit Sterbenden", 2006

 

"Self-Disclosure", 2005

 

"Trauma und Gewalt", 2004

 

"Männer in Therapie", 2003

 

"Moments of meeting", 2002

 

"Der Doppelgänger", 2000

 

">... aus Solidarität mit der Mutter ...<" - Unbesusste Mechanismen im Beziehungsverhalten eines Mannes, 2000

 

„Männlichkeit als Phantasie und Beziehung“, 1997

 

Seminar

 

„Religion und Psychotherapie“,

eine seit 1996 im Rahmen des psychotherapeutischen Propädeutikums der Lehranstalt der ED Wien für Berufstätige und in der Lehranstalt für systemische Familientherapie wiederholt durchgeführte Lehrveranstaltung

 

  • btnlinksout.gif
  • btnimpressumout.gif
http://erich-lehner.at/